online-werbung.ch | Freitag, 22.09.17 |

Scheiterhaufen – einfach, lecker, günstig

Scheiterhaufen – der einfache Brotverwerter

Er ist eine Mehlspeise, die lecker schmeckt und dazu noch als praktischer Resteverwerter gilt. Wir alle kennen das – ein, zwei Brötchen bleiben über, der Briochezopf ist schon trocken oder das Baguette wurde doch nur bis zur Hälfte gegessen. Toastbrot bleibt auch gerne mal über. Brotreste finden sich in jedem Haushalt. Umso besser wenn man sie schmackhaft verwerten kann. Egal ob als Hauptspeise oder doch als kleine Nachspeise – Scheiterhaufen ist eine Mahlzeit, die man eigentlich zu jeder Tageszeit essen kann – auch als Frühstück.

Bei Gross und Klein ein Klassiker im Winter – Scheiterhaufen mit Vanillesauce und einem Glas Milch einfach ein Hit.

Scheiterhaufen ist ein Rezept dass es auch ausserhalb der europäischen Grenzen gibt. In den USA bekannt als «Bread & Butter Pudding», Jamie Oliver macht ihn mit Baileys und Bananen. Der Kreativität an Ingredienzien ist kein Limit gesetzt. Man kann ihn mit Kirschen veredeln oder mit leckeren Schokodrops. Rosinen, Nüsse, Birnen oder Äpfel, Mandelsplitter, Zimt oder Beeren – alles ist erlaubt.

Ganz klassisch macht man den Scheiterhaufen allerdings mit Weissbrot, Äpfeln, evt. Rosinen und einem Ei, Sahne, Milch, Zuckerguss.

Zutaten für eine kleine Auflaufform:

  • 2-4 Brötchen vom Vortag (wahlweise auch jegliche andere Form von Weissbrot oder Briochebrot wie Zopf oder Milchbrötchen)
  • 4 Äpfel, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten
  • Guss (verrührt)
  • 1/2 Liter Milch
  • 1 Schuss Sahne
  • 2 Eier
  • 80 g Zucker
  • optional Zimt, Rosen, Nüsse

Zubereitung:

Die Brötchen/Brotreste in Scheiben schneiden und eine Reihe in die gefettete Auflaufform legen
Den Guss aus Milch, Sahne, Eidotter und Zucker in kleiner Menge darüber giessen, gerade so, dass das Brot feucht wird. Dann eine Schicht Äpfel darauflegen. Dann wieder eine Schicht Brot, Guss und Äpfel.

Zum Schluss kann der Scheiterhaufen auch mit einem Baiser abgeschlossen werden. Dazu einfach das Eiklar mit 2 EL Staubzucker festschlagen und dann über die letzte Schicht ca. 1-2 cm hoch darüberstreichen. Im Ofen dann bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Am besten heiss mit Vanillesauce servieren. Der Scheiterhaufen eignet sich aber auch vorzüglich als kalte Restspeise.

 

Kommentare

Kommente

Ähnliche Beiträge