online-werbung.ch | Freitag, 22.09.17 |

Sternenförmige Weihnachtstorte

Schneestern, mit fruchtiger Füllung – die vielleicht schönste Weihnachtstorte

Er ist der absolute Blickfang auf der weihnachtlichen Kaffeetafel: Ein feiner, luftiger Kuchen mit fruchtiger Füllung, gebacken in einer Sternenform und mit viel Puderzucker-Schnee verziert. Die etwas aufwendige Zubereitung lohnt sich, Ihre Familie und Ihre Gäste werden garantiert begeistert sein!

Sie benötigen für den Biskuitteig:

  • 80 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Päckli Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • ½ TL Backpulver
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung und zum Verzieren:

  • 4 Blatt weisse Gelatine
  • 250 g Joghurt
  • 300 g Mascarpone
  • 80 g Zucker
  • 350 ml Rahm
  • 125 in Rum eingelegte Rosinen
  • 100 g kandierte Früchte
  • 1 TL Kakao
  • 2 – 3 Meringue
  • Puderzucker

backen_zutaten

Die Zubereitung:

  • Die Eier trennen und das Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und 3 EL lauwarmem Wasser schaumig schlagen.
  • Butter schmelzen, leicht abkühlen lassen und unterrühren.
  • Eiweiss mit 1 Prise Salz steif schlagen und ein Drittel zu der Eigelbcreme geben.
  • Mehl, Backpulver und Speisestärke vermischen und darüber sieben.
  • Die gemahlenen Haselnüsse hinzufügen und alles behutsam untermischen.
  • Den restlichen Eischnee unterziehen.
  • Die Masse in eine Sternform von 28 cm Durchmesser einfüllen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Umluft 150 Grad) etwa 50 Minuten backen.
  • Etwas auskühlen lassen, aus der Form nehmen und die abgekühlte Torte vorsichtig waagerecht halbieren.
  • Die Gelatine einweichen.
  • Joghurt, Mascarpone, kandierte Früchte und Zucker verrühren.
  • Die Gelatine ausdrücken, und aufgelöst in einem dünnen Strahl unter die Creme rühren.
  • 150 ml Rahm steif schlagen und unterheben.
  • Die Sternenform mit Haushaltsfolie auslegen.
  • Einen Biskuitboden hineinlegen und die Rum-Rosinen darauf verteilen.
  • Die Füllung darauf streichen und mit dem zweiten Biskuitboden bedecken.
  • Haushaltsfolie über den Kuchen legen und über Nacht kühl stellen.
  • Die Torte auf eine Tortenplatte stürzen und die Folie abziehen.
  • Den restlichen Rahm steif schlagen und den Stern damit bestreichen.
  • Mit dem Kakao bestäuben
  • Die Meringue in kleine Stücke brechen und auf die Torte verteilen.
  • Dick mit Puderzucker bestreuen.

Tipps und Tricks

Die Herstellung dieser weihnachtlichen Torte verlangt Fingerspitzengefühl und Geduld. Damit sie sich besser aus der Form lösen lässt, fahren Sie mit der stumpfen Seite eines Küchenmessers vorsichtig im Rand entlang. Schneiden Sie die Torte erst dann durch, wenn sie abgekühlt ist. Dafür können Sie ein langes, scharfes Küchenmesser verwenden. Am besten geht es, wenn Sie zuerst den Rand ringsum etwa 1 cm tief einschneiden. Danach schneiden Sie den Boden mit dem Messer durch. Für eine andere Variante, bei welcher die beiden Teile schön eben werden, benötigen Sie einen Nähfaden. Legen Sie diesen in die Einschnitte und ziehen Sie ihn über Kreuz fest zu. Dabei teilt der Faden den Tortenboden gleichmässig.

Sternenformen sind in Haushaltsgeschäften erhältlich und in der Vorweihnachtszeit auch oft auch bei Discountern zu finden. Verwenden Sie bevorzugt eine antihaftbeschichtete Form und beachten Sie ansonsten bitte, dass Sie für einen Biskuitteig nur den Boden, niemals jedoch den Rand der Form einfetten dürfen, da sonst der Teig nicht aufgeht. Lassen Sie Biskuitteig niemals unnötig lange stehen, sondern backen Sie ihn immer sofort nach der Zubereitung.

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

Ähnliche Beiträge