online-werbung.ch | Freitag, 24.11.17 |

Lebkuchen Teddybären

Typische Weihnachtsgewürze, Mandeln, Honig und Nüsse – das ist der «Stoff» aus dem die besten Lebkuchen gemacht werden. Wenn Sie den braunen Teig einmal anders zubereiten möchten, als in der klassischen Form, dann haben wir einen originellen Tipp für Sie: Backen Sie in diesem Jahr doch einmal Weihnachtsbärchen!

So backen Sie eine ganze Bärenfamilie

In Haushaltsgeschäften oder den entsprechenden Abteilungen in Warenhäusern finden Sie Guetzliformen für Bärli in verschiedenen Grössen. Wenn Sie eine Form von etwa 8 cm benutzen, ergibt die folgende Zutatenliste etwa 12 Lebkuchenbären.

Die Zutaten:

  • 75 g Butter
  • 250 g Honig
  • 125 g Zucker
  • 400 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckli Lebkuchengewürz
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Ei

Ausserdem zum Verzieren:

  • 300 g Puderzucker
  • 1 Eiweiss
  • Lebensmittelfarben
  • Zuckerperlen, Kokosraspeln, Schoggistreusel etc.

Die Zubereitung:

  • Butter, Zucker und Honig in eine Pfanne geben und unter ständigem Rühren erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann den Topf vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen.
  • Die Masse in eine Schüssel geben und Nüsse, Lebkuchengewürz, gesiebtes Mehl und Backpulver hinzufügen. Alles vermischen und mit dem Ei zur Honigmasse geben.
  • Teig kneten und zugedeckt rund 2 Stunden ruhen lassen.
  • Den Teig portionsweise zwischen 2 Bogen Backpapier etwa 5 mm dick ausrollen.
  • Bären ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad, bzw. 180 Grad Umluft, ca. 12 bis 15 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Aus Puderzucker, Eiweiss und ein paar Tropfen Wasser einen Guss rühren.
  • Lebkuchenbärli verzieren: Besonders schön wirkt die Bärenfamilie, wenn jedes Guetzli anders bemalt und geschmückt wird. Malen Sie zum Beispiel mithilfe eines Pinsels mit dem Guss Hosen, Hemden, Pfötli oder Gesichter auf. Der Guss kann auch mit Lebensmittelfarben eingefärbt und mittels einer kleinen Plastiktüte, der Sie eine Ecke abschneiden, aufgespritzt werden. Perlen, Streusel etc. streuen Sie auf den feuchten Guss.

Kinder helfen natürlich beim Backen und Verzieren gerne mit!

backen_kinder

Ein Tipp: Sollten Sie keine Guetzliformen für die Bärenlebkuchen zur Hand haben, können Sie aus Karton eine Schablone herstellen. Diese legen Sie auf den Teig und schneiden die Bärli mit einem spitzen Küchenmesser aus.

Jede Region und fast jede Familie hat Ihr eigenes Lebkuchenrezept. Natürlich können Sie unseres ganz nach Ihrem Geschmack abwandeln. Anstelle einer fertigen Lebkuchen-Gewürzmischung lassen sich Ihre Lieblings-Weihnachtsgewürze beliebig mischen.

Text: Sabine Itting

Kommentare

Kommente

Ähnliche Beiträge